"Gefälschte TripAdvisor-Rezensenten müssen mit rechtlichen Schritten rechnen"

22 Okt 2010

"Betrügerische Beiträge auf TripAdvisor und anderen nutzergenerierten Bewertungsseiten sollen beim Namen genannt werden", berichtet Charles Starmer-Smith.

Leuten, die gefälschte Hotelbewertungen online stellen, soll eine zweiwöchige Amnestie gewährt werden, um sie zu entfernen oder mit rechtlichen Schritten zu rechnen, wie diese Woche bekannt wurde.

Kwikchex, das sich selbst als Online-Reputationsmanagement-Unternehmen beschreibt, erklärte gegenüber Telegraph Travel, dass es im nächsten Monat eine Liste mit "Tausenden" von Rezensenten veröffentlichen wird, die es verdächtigt, betrügerische und diffamierende Kommentare zu veröffentlichen."

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Telegraph Online - hier klicken

Beitrag von Editor