CHOICE-Studie zeigt, dass gefälschte Hotel- und Reisebewertungen weit verbreitet sind

NewscomauCredits: News.com.au

Gefälschte Hotelbewertungen werden immer häufiger und Reisende sollten sich nicht auf nutzergenerierte Inhalte verlassen, so eine heute veröffentlichte Studie von CHOICE.

"Der Boom der Hotelbewertungsseiten hat zu der Praxis des 'Astroturfing' geführt, also dem Schreiben von gefälschten Bewertungen durch Unternehmen, um ihre eigenen Unterkünfte zu bewerben", sagt CHOICE-Medienchef Tom Godfrey.

In den USA hat der New Yorker Generalstaatsanwalt kürzlich saftige Geldstrafen gegen 19 Unternehmen verhängt, die gefälschte Online-Bewertungen verfasst und gefälschte Online-Profile für Unternehmen erstellt haben. Sowohl die ACCC als auch die NSW Fair Trading untersuchen hier ähnliche Praktiken.

Obwohl die Rate der gefälschten Bewertungen gestiegen ist, vertrauen die Menschen nutzergenerierten Inhalten immer noch mehr als redaktionellen Inhalten, Werbung, Marketing und staatlichen Tourismus-Websites.

Laut CHOICE wird TripAdvisor, das größte Online-Bewertungsportal der Welt, keine Änderungen zur Verbesserung der Verifizierung vornehmen. CHOICE kontaktierte Expedia Australia, erhielt aber keine konstruktiven Antworten auf gestellte Fragen. CHOICE setzte sich auch mit Travelocity, Orbitz und Hotels.com in Verbindung. Nur Taylor Cole von Hotels.com antwortete CHOICE: "Sobald der Aufenthalt beendet ist, schicken wir dem Gast einen Link, damit er eine Bewertung schreiben kann. Es wird kein Anreiz für diese Informationen geboten."

Im Februar 2012 war TripAdvisor UK gezwungen, Claims wie "Bewertungen, denen Sie vertrauen können" und "vertrauenswürdige Ratschläge von echten Reisenden" von seiner Website zu streichen. Die australische Version der Website musste jedoch nicht die gleichen Verfahren befolgen.

CHOICEs Tipps zum Erkennen von gefälschten Bewertungen:

- Prüfen Sie Bewertungen über dasselbe Unternehmen aus verschiedenen Quellen.

- Achten Sie auf verräterische Anzeichen für Fälschungen, wie z. B. eine plötzliche Zunahme positiver oder negativer Bewertungen innerhalb eines kurzen Zeitraums, die nicht mit früheren Bewertungen übereinstimmen.

- Hüten Sie sich vor Bewertungen, die angeblich von verschiedenen Personen stammen, aber in Ton und Stil verdächtig ähnlich sind.

- Eine Ein-Stern-Bewertung durch einen Rezensenten für ein Fünf-Sterne-Hotel sollte mit Argwohn betrachtet werden.

Obige Auszüge und den ganzen Artikel lesen Sie auf www.news.com.au

Beitrag von Editor

Kommentare sind geschlossen.